Welcher Putz ist für die Fassade richtig

Der Frühling belohnt uns mit Wärme, für Besitzer eines Hauses die perfekte Zeit etwas am Haus zu machen. Der Garten wird auf Vordermann gebracht und das Haus könnte vielleicht auch einmal einen neuen Anstrich bekommen. Aller Jahre wieder muss auch ab und an die Farbe am Haus erneuert werden. Risse und abbröckelnde Putzstellen zeigen, dass es höchste Zeit wird, den Putz an der Fassade aufzufrischen.

Soll der Putz am Haus erneuert werden, dann gibt es umfangreiche Dinge die man beachten sollte. Bedenken Sie bitte das Sie bei der Wahl besonders darauf achten sollten welchen Hausfassadenputz Sie verwenden wollen. Putzsorten gibt es viele und die Auswahl fällt meistens nicht leicht. Natürlich hat jeder Putz Vorteile und auch Nachteile.

Baustellenmörtel ist nicht geeignet

Weist auch Ihr Putz Risse und Schäden auf, dann sollten Sie an Fassadensanierung denken, denn diese Schäden lassen sich leider nicht vermeiden. In diesem Frühjahrszeitraum sollte die Fassade dann aber einen neuen Putz erhalten. Damalige Fassaden wurden mit Baumörtel bedeckt. Heute nutzt man den Baumörtel nicht mehr. Heute darf der Mörtel maximal noch in der Denkmalpflege genutzt werden.

Kein Kunstharzmörtel und mineralischen Mörtel mischen

Möchte man den Putz erneuern, dann empfehlen Fachleute einen mineralischen Putzmörtel zu verwenden. Grund dafür ist, dass dieser Wandputz Wasser, an die Natur zurückgeben kann. Die Wand der Fassade wird dadurch nicht nass und bekommt damit einen positiven Effekt.

Natürlich hat auch der Kunstharzputz einige vorteilhafte Eigenschaften. Hausherren nutzen den Kunstharzputz deswegen so gerne, weil dieser eine gute Haftbarkeit hat und außerdem noch eine lange farbliche Lebensdauer aufweist. Der Nachteil ist jedoch, dass bei zu höher Feuchtigkeit, der Fassadenputz aus Kunstharz abplatzen kann. Gemischt werden dürfen die beiden Mörtelarten nicht. Das heißt also bevor Sie eine neue Mörtelart auftragen muss der alte Putz runter.

Ist der Lotuseffekt optimal

Viel Hersteller von Putzfirmen werben Kunden mit Bedingungen wie dem Lotuseffekt. Im Normalfall ist der Lotuseffekt nichts schlechtes, aber auch nicht vollständig positiv. Dank Lotuseffekt im Fassadenputz, wird die Lebensdauer verlängert. Der Nachteil ist jedoch das sich die Fassadenwand nicht mehr reinigen kann.