Insektenschutzfenster

Fliegengittertür und Fliegengitterfenster in in den verschiednenen Qualitäten- der Insektenschutz für alle

Insekten Schutz ist ein wichtiges Anliegen wenn es auf die ersten Sommermonate und die ersten sonnigen Tage zu geht. Schneller als einem lieb ist erscheinen Fliegen und Insekten aus der kalten Jahreszeit und nehmen Kurs auf Dachfenster und Terrassentüren, um sich ein neues Quartier zu suchen.

Ein wirkungsvoller Schutz vor Insekten in Form eines Fliegengittersystems kann helfen, die lästigen Insekten draußen zu halten. Dank des Insektenschutzgitters lassen sich Insekten aus den Räumen und aus der Reichweite der Hausbewohner halten. Fenster und Terrassentüren lassen sich mit dem geeigneten Fliegenschutzgitter optimal für den Schutz vor Insekten ausrüsten. Dafür gibt es eine spezielle Fliegengittertür im Baumarkt. So eine Fliegengittertür bietet Schutz für die Tür zu Terasse und natürlich auch bei der Tür zum Balkon. Wer ein bißchen im Internet sucht, erwirbt solch eine Fliegengittertür bereits für weniger als 90 Euro.

Die Fliegenschutzgitter bekommen Sie in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten und in zahlreichen Qualitäten, doch eins haben die Insektenschutzgitter für Fenster und Türen alle gleich, sie formen den optimalem Insektenschutz und sind an Türen und Fenstern leicht zu montieren. Insektenschutzfenster weiterlesen

Möglichkeiten Energie zu sparen

Wer beim Bau seiner Immobilie effektiv Heizenergie und Strom einsparen möchte, hat unterdessen zahllose unterschiedliche Optionen. Die Wärmepumpe im Untergeschoss oder die Fotovoltaikanlage auf dem Ziegeldach gehören zu den Klassikern. Eine andere Opportunität befasst sich mit der perfekten Luftzufuhr des Gebäudes, sodass im Sommer keinerlei zusätzliche Kühlmöglichkeit und im Winter keinerlei gebräuchliche Heizungsanlage benutzt wird.

Kommt ein optimaler Wärmedämmschutz der Fenster und der sonstigen Fassade sowie des Flachdaches, des Hausunterbaus und des Kellers hinzu, spricht man von einem Passivhaus. Ebendiese Art der Konstruktion ermöglicht es, aus passiven Heizquellen auskömmlich Wärmeenergie zu erlangen. In diesem Fall spielen etwa die angemessenen Kunststofffenster eine bedeutende Rolle.

Energiepotential in einem Passivhaus

Damit ein Kunststofffenster für ein Passivhaus viabel ist, muss es einen geeigneten Ug-Wert haben. Der U-Wert nennt die Höhe des Wärmeverlustes und der g-Wert, die Höhe der möglichen solaren Gewinnung von Wärme. Das Kunststofffenster für das Passivhaus liegt ungefähr bei einem herausragenden Ug-Wert von 0,5. Dieses wird anhand von einer 3-fach-Wärmeschutzverglasung mit einem 6-Kammer-System und einer Bautiefe von 84 mm bewerkstelligt. Da der Fensterrahmen im Unterschied zur Glasscheibe einen ungeeigneten U-Wert besitzt, wird probiert einen tunlichst schlanken Fensterrahmen zu bauen, damit ebenso kleinere Fenster einen gebührenden Glas-Flächenanteil haben, um herausragend zur Energiebilanz beizusteuern. Möglichkeiten Energie zu sparen weiterlesen